Paul Kaminski

Paul Kaminski wurde 1961 in Kasachstan geboren und studierte 1982 bis 1992 Malerei. 1993 bezog Paul Kaminski ein Atelier in Deutschland und ist seitdem im deutschen Kunstmarkt vertreten. Die Galerie Lamers vertritt den Künstler seit 2015.

Paul Kaminski Bilder

Leicht, leuchtend, lebensbejahend, das sind Charakteristiken, die den Gemälden und Bildern von Paul Kaminski eigen sind. Diese Eigenschaften sind Ausdruck seines sensiblen Farbempfindens. Mit sicherem Gespür für eine raumgreifende, freie Bildkomposition malt Paul Kaminski seine, meist großformatigen, Gemälde.
Motive wie Menschen im Raum oder Segel auf See zeigen Erinnerungen, die Paul Kaminski mit kraftvollen Farben und dennoch leicht und transparent wirkend, in Szene setzt.

Schwungvolle Malerei von Paul Kaminski

Mit kraftvollen, weit ausholenden Bewegungen und breitem Pinsel erschafft Paul Kaminski Farbkompositionen, deren Energie sich auf den Betrachter überträgt.
Kaminskis Bilder sind dominiert von Kraft und Dynamik. Eine Dynamik, die weit über die Bildgrenzen hinaus in den Raum wirkt. Die Originale von Paul Kaminski sind bestimmt durch Spannungsfelder der opak oder transparent aufgetragenen Farben, in denen der Künstler bewußt beruhigende Akzentpunkte, meist in Schwarz oder Weiß entgegensetzt.

Mit erstaunlicher Kreativität malt und zeichnet der international bekannte Künstler Kunstwerke auf Leinwand und nutzt die Freiheit, die ihm das bildkünstlerische Schaffen gewährt.

Paul Kaminski große Kunstwerke

Paul Kaminski verarbeitet gerne große, bis zu zwölf... Fortsetzung siehe unten...

11 Artikel gefunden

1 - 11 von 11 Artikel(n)
b>Abstraktionen, die entstehen. Gleich, ob man sie als prismatische Farbgewitter oder schwungvolle Farbklänge empfindet, man kann sich ihrer Strahlkraft nicht entziehen. Bei ihrem Anblick „hört“ man quasi die geistige und körperliche Energie, mit der Kaminski seine Farbkompositionen erschafft. Kraftvolle, weit aus-holende Bewegungen beim Farbauftrag geben seinen Werken eine Temperament geladene Dynamik. Eine Dynamik, die weit über die Bildgrenze hinaus in den Raum wirkt. Im Spannungsfeld der opak wie transparent aufgetragenen Grundfarben erscheinen zielsicher gesetzte Akzentpunkte – meist mit schwarzer oder weißer Lackfarbe aufgetragen – wie Oasen der Ruhe. Die abstrakten Werke Kaminskis beinhalten stets den Dialog von Gegensätzen: Leichtigkeit-Schwere, Zufall-Absicht, Heiterkeit-Konzentration und vieles mehr. Signifikant für seinen Stil ist zudem die Verwendung der Farbe Rot. Er besitzt die Gabe, der „Warnfarbe“ Rot eine warme, samtige und würdevolle Nuance zu geben. Und so ziehen Kaminskis Abstraktionen den Betrachter durch ihre intensive, emotionale Ausdruckskraft in ihren Bann.

Weitere Informationen zu Paul Kaminski und seinen Originalen